Reiseinformationen Marokko - Mauretanien - Tunesien

Hotels/Riads

Der Traum vom Orient wird wahr

Als ich vor 25 Jahren begann, nach Marokko zu reisen, gab es eigentlich nur zwei Arten von Hotels. Einerseits die klassifizierten, meist 3- oder 4-Sterne-Hotels in Agadir sowie in den großen Städten, die von Touristengruppen angefahren wurden. Viele waren recht zweckmäßige Gebäude ohne jede Besonderheit, aber es waren auch einige ganz besondere Juwele darunter, die zum großen Teil schon von den Franzosen in der Protektoratszeit gebaut worden waren. Dazu gehört zum Beispiel das El Minzah in Tanger, natürlich das berühmte Mamounia in Marrakech, aber auch das Palais Salam in Taroudannt und viele andere.
Daneben gab es die einfachen Hotels vorwiegend für die vielreisenden Einheimischen. Diese Hotels wiesen nur einfache Schlafräume auf, ohne jeglichen Komfort, oft waren in die Zimmer so viele Betten hineingestellt wie möglich, anderes Mobiliar gab es nicht. Auf dem Gang waren ein Waschbecken und eine Dusche, die nicht immer warmes Wasser hatte und vor allem auch nicht sehr sauber war. Diese Hotels haben auch kein Frühstück serviert, sondern man hat sich in einem Café oder Restaurant verpflegt. Diese Hotels gibt es immer noch, sie waren und sind sehr preiswert, die Übernachtungskosten betragen noch heute etwa 4 bis 6 Euro pro Person, die warme Dusche geht extra.
An diesem Prinzip hat sich im letzten Jahrzehnt unglaublich viel verändert. Es waren zunächst die Europäer, sehr häufig europäische Frauen oder Männer, die einen/eine Marokkaner/in geheiratet hatten und dann ein Hotel aufmachten, das sich langsam dem europäischen Standard annäherte. Aber bald haben auch die Marokkaner davon gelernt und es ihnen gleich getan. Dennoch ist eine große Zahl gerade von Gästehäusern heute in europäischem, und da vor allem in französischem Besitz. Allerdings haben sich mit dem gestiegenen Standard auch die Preise Europa angenähert, vor allem die so genannten Riads verlangen bis zu 500,- Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer, bieten aber auch jeden orientalischen Luxus, den man sich erträumen kann.
Die Sterne-Hotels aus früheren Zeiten wurden kaum erneuert und bieten überwiegend abgenutzte Ausstattung und schlechten Service. In den neuen Touristenzentren wurden aber gerade im letzten Jahrzehnt viele neue 4+5-Sterne-Hotels gebaut, mit sehr guter Ausstattung. Bei Buchung eines pauschalen Marokko-Aufenthaltes sollte man unbedingt darauf achten, in ein jüngeres Hotel zu kommen, nicht die Sterne zählen, sondern das Alter. Wenn ein Hotel einmal klassifiziert wurde, bleibt dies bestehen, auch wenn inzwischen nichts mehr funktioniert.
Als Kontrast dazu gibt es noch eine andere Form der Unterbringung: die Gîte d'etape. Die Unterkunft in solchen Gîtes ist zumeist sehr einfach. Meist sind es örtliche Associationen, die Kleinkredite vergeben und Qualitätsstandards setzen, damit einer der Dorfbewohner sein Haus entsprechend richtet für die Beherbergung von Wanderern oder Fahrradfahrern; Leuten also, die eine Unterkunft in kurzen Distanzen suchen. Zumeist werden Schlafsäle geboten mit einfachen Matten, Schlafsäcke sind mitzubringen. Duschen und Toiletten werden geschaffen und sauber gehalten, das WC besteht meist nur aus einem Stehklo, aber die Dusche ist warm. Und sehr häufig gibt es keinen Strom. Die Wirte sprechen zumeist einige Worte Französisch, haben aber oft keinerlei Erfahrung mit dem Tourismus. Am besten sind meist die Gîtes, die einheimischen Führern gehören, die lange Erfahrung haben und auch Wanderungen anbieten können.
Kleine, einfache Hotels haben keine Seife und keine Handtücher, oft auch kein Toilettenpapier und sehr harte Kopfkissen. Die Sauberkeit ist heute auch in diesen kleinen Hotels meist okay. Frühstück wird dort häufig nicht angeboten, oder angeboten, ist aber nicht obligatorisch, dann kann man sich in den umliegenden Cafes besser und preiswerter versorgen. Diese Hotels bieten die Übernachtung pro Person schon ab 40 Dirham an, das ist oft noch billiger als eine Jugendherberge und auch mehr zu empfehlen.
Für den Individualreisenden, der nicht allzu sehr aufs Budget achten muss, sind am meisten die Auberges und Gästehäuser zu empfehlen. Klassifizierte Hotels werden von großen Gruppen angefahren und sind trotz hübscher traditioneller Architektur meist sehr unpersönlich, das Essen ist international - um nicht zu sagen - langweilig gefärbt. Maisons d'hôte sind jedoch weitgehend liebevoll eingerichtete und betriebene Hotels, die sich besonders um den Gast kümmern und einen liebenswürdigen Service bieten. Die Zimmer sind meist auch viel schöner eingerichtet. Sie sind häufig im Besitz von Europäern. Diese Häuser bieten die Übernachtung mit Frühstück an. Auch hier gilt, dass die klassifizierten, von Gruppen angefahrenen Hotels meistens ein schlechtes Frühstücksbuffet mit kleiner Auswahl haben, während die privaten Hotels oft ein tolles marokkanisches Frühstück mit frisch gebackenen Köstlichkeiten wie Schmalzkringel oder Crêpes anbieten.

Hotelführer Marokko

Auf den folgenden Seiten werden einige meiner Lieblingshotels vorgestellt, zur vollständigen Information gibt es den Hotelführer Marokko. Die letzte Printausgabe ist von 2011. Um die Aktualität zu gewährleisten erscheint dieser Führer nur noch als eBook im Format PDF zum Preis von 15,- Euro.

In diesem Führer sind, soweit bekannt, fast alle Hotels und Gästehäuser von Marokko aufgelistet, es sind 2.226, und es entstehen täglich neue. Davon sind allein für Marrakech 540 Gästeunterkünfte verzeichnet, davon 130 Hotels, 352 Riads in der Medina sowie 59 meist luxuriöse Häuser auf dem Land im Umkreis der Stadt. Für Agadir sind 84 Hotels gelistet, für Essaouira 106 Hotels und Riads und im Umkreis der Dünen von Merzouga gibt es 76 Auberges. Da es nicht möglich ist, alle diese Hotels selbst zu besuchen oder gar dort zu wohnen, sind nur bei den Häusern nähere Hinweise über die Ausstattung enthalten, die von der Autorin selbst besucht wurden bzw. über die Leser persönliche Eindrücke gemeldet haben. Die anderen Hotels wurden nur mit Adresse und Telefonnummer gelistet und mit Ausstattungsmerkmalen, soweit diese evtl. durch die Internetseite ersichtlich sind.

Bestellen Sie im Online-Shop