Reiseinformationen Marokko - Mauretanien - Tunesien

Agdz

 

Casbah des Arts

Agdz-Asslim, Tel. 0668 - 51 95 52, www.casbahdesarts.com

Diese Kasbah stand lange leer und verfiel immer mehr. Bis Kamal El Kacimi, ein sehr bekannter marokkanisch-deutscher Filmproduzent bei seinen Dreharbeiten in Südmarokko darauf aufmerksam wurde. Zusammen mit dem Enkel von Kaid Ali, Abderzak Ait El Kaid, restaurierte er in fast fünfjähriger Arbeit dieses herrliche historische Bauwerk und rettete es vor dem endgültigen Verfall. Die Kasbah steht auf einem Hügel und ist so das höchste Gebäude des alten Ksar, von seinem höchsten Turm überblickt man die Palmeraie und schaut bis zum Oued Dra, hinter dem der Djebel Kissane, der Hausberg von Agdz, aufragt.
Während die meisten anderen Kasbahs, die als Gästehaus angeboten werden, neu errichtete Gebäude sind, ist diese Kasbah ein Denkmal der Geschichte und bietet dem Gast die Möglichkeit, in einer solchen Umgebung zu wohnen und sich als Teil dieser Geschichte zu fühlen. Ins Labyrinth der unzähligen Räume und elf Terrassen führen enge hohe Treppen, es geht ständig treppauf- und treppab und am Anfang macht es Mühe, das eigene Zimmer wiederzufinden. Bisher wurden sieben Zimmer eingerichtet, unterschiedlich groß, aber alle mit Bad. Noch gibt es keine Klimageräte, denn erst muss eine Lösung gefunden werden, diese einzubauen, ohne die schönen Lehmwände optisch zu zerstören. Doch die mächtigen Lehmmauern halten einen Großteil der Hitze fern.
In dem weitläufigen Anwesen sind viele Requisiten aus Filmen ausgestellt. Ein Wunsch vom Filmemacher Kamal ist es, alle Filme aufzutreiben, die je in Marokko gedreht wurden, und diese dann in einem Kinosaal den Besuchern zugänglich zu machen. Stühle aus einem alten Kino in Tanger sind bereits gekauft. Außerdem wird auf dem Gelände ein Pool gebaut werden. Die erst 2010 eröffnete Kasbah wird ständig weiterentwickelt und bietet noch viele Möglichkeiten. Der Kaid-Enkel und Besitzer der Kasbah, Abderzak Ait el Kaid, empfängt die Gäste persönlich. DZ/ÜF je nach Zimmergröße 600 - 1.000 DH.

Dar Jnane

Tel. 0524 – 84 39 47, Mobil 0673 – 18 13 14, www.darjnane-location-sud-maroc.com, darjnane@orange.fr.

Lahcen hat hier im schattigen Palmenhain von Agdz ein super gemütliches, ruhig gelegenes kleines Gästehaus eröffnet. Er ist ein netter, sympathischer Gastgeber und seine Haushälterin Nazha, eine junge Berberfrau, kocht einfach vorzüglich. Bisher gibt es drei Zimmer, eines davon eine Suite für bis zu fünf Personen, und sie sind alle sehr hübsch im ländlichen Stil eingerichtet, haben eine Klimaanlage und ein ordentliches Bad mit warmen Duschen. Und natürlich ist alles peinlich sauber, auch Wi-Fi ist vorhanden. Auf dem großen, verschlossenen Grundstück können Fahrzeuge sicher geparkt werden und es gibt sehr viele Ausflugsmöglichkeiten, wozu man bei Lahcen auch Fahrräder leihen kann. Und dann am Abend zurück kommen und ein von Nazha gekochtes Abendmahl genießen bildet den perfekten Ausklang. Ich hatte Kefta-Tajine und es war das beste, das ich je serviert bekommen habe. Zwar sind bisher nicht wirklich Kochkurse im Programm, doch ist Nazha jederzeit bereit, die Gäste in die Geheimnisse ihrer Küche einzuweihen. DZ/ÜF 350 DH, Suite für 2 Personen 400 DH, jede weitere Person 50 DH.